Auf Brotschau

Den Blick in das Herz der Backproduktion von Kasprowicz zu werfen, ist wie ein langgehütetes Geheimnis zu lüften. Ein Markenerlebnis der besonderen Art und eine kleine Flucht aus dem Alltag für alle Sinne - einfach Staunen. Riechen. Schmecken.

Den Geruch von Mehl in der Nase, können Besucher in einer Führung den neugierigen Blick in Gärkörbchen und Teigschüsseln werfen und am Ende des Rundgangs die noch warmen Brotscheiben auf der Zunge zergehen lassen. Geschnitten und verkostet auf sägerauen und gebürsteten Eichentischplatten. Eine mit bunten Designfliesen verzierte Theke im Stil eines Bäckertisches und hängende Brotregale sind die spannende Plattform für die extragroßen Schau-Brote. Ein antiker, zur Warmhalteplatte umgebauter Wamsler Herd und eine Wand aus Teigreifefässern runden als besonderer Hintergrund den nachhaltigen, visuellen Eindruck ab.